BEURTEILUNG UNNÖTIGER MEDIKAMENTE UND OPERATIONEN

Die moderne Medizin rettet Leben. Täglich werden Menschen durch Operationen und Medikamente vor Schäden bewahrt indem sie Krankheiten lindern oder sogar heilen. Doch die moderne Medizin hat auch ihre Schattenseiten. Aufgrund von Ursachen, die letztlich einer sich immer weiter umgreifenden Ökonomisierung der Medizin geschuldet sind, neigt die moderne Medizin auch dazu, Patienten zu übertherapieren. In Folge dessen nehmen viele Patienten unnötige Medikamente ein und setzen sich unnötigen Eingriffen aus, die sie bei genauer solider und der wissenschaftlicher Beurteilung gar nicht bräuchten. In Folge dessen bringen diese medizinischen Maßnahmen keinen Nutzen sondern setzen die Patienten nur schädlichen Nebenwirkungen aus.

Deshalb habe ich mich in meiner Sprechstunde auch auf eine medizinische Zweitmeinung spezialisiert. Ich gehe mit Ihnen Ihre Medikamentenverordnungen durch, erläutere Ihnen, was der tatsächliche medizinische Wissensstand bezüglich dieser Medikamente ist und Sie erfahren meine Meinung, ob die Einnahme dieser Medikamente für Sie sinnvoll ist oder nicht. Nicht selten können auf diesem Wege Medikamente reduziert oder ganz abgesetzt werden und viele Patienten erleben danach eine Verringerung von Nebenwirkungen wie z. B.  die Verringerung oder das Ausbleiben von Muskelschmerzen nach Absetzen von Cholesterinsenkern.

Das alles basiert auf dem Boden der aktuellen wissenschaftlichen Datenlage und in hochverantwortlicher Weise, denn viele Medikamente sind lebenswichtig und es gilt genau diese von den unnötig verordneten Medikamenten zu unterscheiden.

 

Meine Bücher zum Thema:

=> „Schlechte Medizin“

=> „Gebrauchsanweisung für Ihren Arzt“

=> "Fragen Sie Ihren Arzt - aber richtig!"

Mein Seminar zum Thema:

=> „Was Patienten wissen müssen“

=> Aktuelle Termine

=> Formular Seminar-Anmeldung

 

SELBSTHEILUNGSKRÄFTE AKTIVIEREN

Verfahren der klassischen Naturheilkunde begründen sich nicht auf moderne wissenschaftliche Erkenntnisse sondern basieren auf der Beobachtungsgabe von heilkundlich Tätigen vieler Generationen. Da früher von außen heilende Eingriffe meist nicht möglich waren, versuchte man mit verschiedensten Reizformen, die Selbstheilungskräfte der Patienten anzuregen, ob über temperierte Kneipp-Güsse, ayurvedische Tees, chinesische Akupunkturnadeln oder einfach durch ein unterstützendes Gespräch. Auf diese Weise sind  Methoden entstanden, die Krankheiten lindern und die Befindlichkeit steigern können. Dabei achtete eine reflektierte Naturheilkunde immer auf die Individualität des Patienten, denn – was dem Schmied bekommt, zerreißt den Schneider. Man kann auch in der Naturheilkunde übertherapieren und

DEN EIGENEN WEG FINDEN

Viele gesundheitliche Probleme entstehen durch die fehlende Balance von Arbeitsbelastung, familiären Anforderungen und persönlichen Bedürfnissen. Im Versuch, anspruchsvollen Lebenswelten und unterschiedlichen Herausforderungen gerecht zu werden, reiben sich immer mehr Menschen auf und agieren an der Grenze zum Burnout.

In meiner ausführlichen Beratungssprechstunde helfe ich Ihnen, Ihren ganz persönlichen Lösungsweg für einen besseren Umgang mit Stress sowie persönlichen Ressourcen zu finden und diesen im Alltag umzusetzen. Neue psychologische Erkenntnisse aus der Motivationsforschung und moderne Selbstmanagement-Methoden wie das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®) unterstützen diesen Prozess wirkungsvoll.

Zur Stressdiagnostik kann bei Bedarf und Wunsch auch die Messung der Herzratenvariabilität (HRV) eingesetzt werden:

Ein modernes Verfahren für die Diagnostik des individuellen Stresslevel ist die sogenannte Messung der Herzratenvariabilität, kurz HRV. Dazu werden wie bei einem EKG die Herzströme aufgezeichnet und ausgewertet. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Mikroschwankungen zwischen den Herzschlägen gelegt, die im Gegensatz zu den krankhaften Rhythmusstörungen als gesund gelten. Unter Dauerstress verliert der Körper diese Fähigkeit und der Herzschlag wird starr. Ein deutlicher Hinweis auf einen zu hohen Stresslevel, der auch in Ruhe den Körper nicht mehr regenerieren läßt. Dabei muss unterschieden werden zwischen einer kurzfristigen Regenerations- und der, für die Gesundheit besonders wichtigen, tiefergehenden Regulationsfähigkeit. Auffällige HRV Messungen bedeuten noch keine krankhafte Organveränderung, sind aber ein wichtiger Hinweis, die eigene Stresssituation zu überdenken. Wichtig ist der Abgleich mit der ganz persönlichen Situation und die darauf folgende individuelle Beratung, um bereits bestehende Regenerationsmöglichkeiten zu stärken und neue Potenziale auszuloten. Insbesondere der Spitzensport weiß, dass dauerhafte Leistungen bei guter Lebensqualität nur über eine gelungene Regeneration möglich ist. Die HRV Messung bildet eine gute Grundlage dafür, die eigene Situation kompetent einzuschätzen.